Logopädische Praxis Sinnvoll
Logopädie Praxis Sinnvoll Madeline Schaar Sprache mit allen Sinnen erleben!
Logopädie Praxis Sinnvoll Madeline Schaar Sprache mit allen Sinnen erleben!
Labrador Paula, Behindertentherapie, Kontaktaufbau Brücke Hund Labrador Paula
Labrador Baya

<< Neues Bild mit Text >>

 

Therapie mit dem Hund

 

 

Aufgaben eines Therapiehundes

• Therapiemittel
• Rollenspielteilnehmer
• Sprechmotivator
• Brücke zum Kontaktaufbau
• Konzentrator oder
• Entspannungshilfe

 

 

Behindertenarbeit

 

Ziele

  • Ausweitung und Verbesserung der Fähigkeiten im Bereich der Grob- und Feinmotorik
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls (durch Gruppenaktivitäten)
  • Integration in die Gesellschaft (der Hund übernimmt kleinere Aufgaben, um den Klienten im Alltag besser zu integrieren)
  • Erweiterung der Konzentrationsspanne
  • Anregung zu mehr Eigenaktivität
  • Förderung der Koordination
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Wahrnehmungs- und Sensibilitätsförderung
  • Förderung der Sensomotorik
  • Erlernen von Regeln
  • Stärkung des Verantwortungsbewusstseins
  • Schaffung einer entspannten Atmosphäre
  • Heranführen an einen angstfreien Umgang mit einem Hund

 

 

 

Tiere fungieren als Motor für Entwicklungen, die sonst unter Umständen viel länger dauern würden, indem sie einen Anreiz für Veränderungen schaffen. So setzen z.B. Logopäden Tiere als Brücke und Kontaktmittel bei Kindern mit Sprechstörungen ein. Die tierischen Helfer können es schaffen, die Patienten in der Therapie zu begeistern, zu entspannen und vom Leistungsgedanken weg auf eine spielerische Ebene zu bringen. Die Kommunikation wird durch einen natürlichen Impuls angeregt:

Um mit einem Tier umzugehen, muss man mit ihm sprechen, es locken und mit ihm spielen.

Der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) veröffentlichte 2012 eine Studie, die zu folgenden Ergebnissen führte:

  • Der Einsatz eines speziell ausgebildeten Therapiebegleithundes in der Logopädischen Therapie hat einen Mehrwert gegenüber der logopädischen Therapie ohne Einsatz eines Hundes.
  • Der Therapiebegleithund stellt eine unspezifische heilungsfördernde Maßnahme in der logopädischen Therapie dar und trägt zum Heilungserfolg bei.
  • Der Therapiebegleithund stellt in der logopädischen Therapie einen Faktor dar, der als Kommunikationsinitiator wirkt und die Kommunikationsbereitschaft des Patienten fördert.

Praxis Sinnvoll

 

Logopädie Praxis Sinnvoll

Madeline Schaar
Westkorso 4
32545 Bad Oeynhausen

 

Mitglied im Deutschen Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl)

https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRWlXVPVe53shai_h0IarH_6p9Unmy5nWvL48XOVi4q6TFlCRuD(www.dbl-ev.de)

Hier finden Sie uns

Rufen Sie einfach an unter:

Tel.:  05731  15 379 88

Fax:  05731  86 949 52

erreichbar von

Montag - Freitag

8.00 bis 18.00 Uhr

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis Sinnvoll - Logopädische Praxis